Chronik erwerben bzw. Anfragen stellen

Zweite Chronik für Gauverband I zu dessen 125. Geburtstag in Traunstein vorgestellt

Der Gauverband I mit seinen 117 Trachtenvereinen in neun Landkreisen kann 2015 seinen 125. Geburtstag feiern. Als besonderen Beitrag hierfür wurde nach mehrjähriger Planungs-, Foto- und Schreibarbeit eine Chronik erstellt und nunmehr in der Staatlichen Berufsschule in Traunstein vorgestellt. Die Chronik umfasst 640 Seiten, ist drei Kilogramm schwer und beinhaltet insgesamt 1.635 Fotos. Alle Gauvereine werden auf je vier Seiten farbig vorgestellt, die Geschichte des Bayerischen Trachtenverbandes und des Gauverbandes ist den Vereinsbeiträgen vorangestellt. Im wesentlichen bezieht sich der Chronik-Inhalt auf die letzten 25 Jahre, da bereits zum 100. Geburtstag des Gauverbandes I eine großes Werk entstand. Der gesamte Inhalt der ersten, inzwischen vergriffenen Chronik ist der nunmehr neuen Chronik in Form einer CD beigefügt, so dass der Gauverband I und all seine Vereine ein komplettes, einzigartiges und aktuelles Nachschlagewerk haben.

Entsprechend dem Arbeits-Umfang, das eine Chronik bewirkt, war die Festlichkeit bei der Chronik-Präsentation. Gauvorstand Peter Eicher hatte guten und viel Grund zu danken. „Der 125. Geburtstag unseres Verbandes wird neben der Chronik-Fertigstellung weitere Höhepunkte haben. Diese sind die Herausgabe einer ersten Briefmarke mit Trachtlermotiv im Frühjahr auf Anregung von Trachtenvorstand Peter Feldschmidt aus Rosenheim, dann die Oberbayerischen Kulturtage in Töging, die am Freitag 5. Juni mit einem Festabend des Gauverbandes I unter der Schirmherrschaft von Herzog Franz von Bayern eröffnet werden und schließlich am 18./19. Juli das Gautrachtenfest in Rosenheim mit einem Gottesdienst zusammen mit Reinhard Kardinal Marx, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz als Zelebranten. 

Die Chronikerstellung für die acht Gebiete und 117 Vereine verglich Projektleiter und Gauschriftführer Herbert Galler mit dem Bau eines mehrstöckigen Hauses. „Die Planungen und die Bauvoranfrage sorgte für viele Anregungen und Diskussionen im Gauausschuss, ehe es 2012 in Siegsdorf bei der ersten Zusammenkunft mit Vertretern aus allen Vereinen zum Spatenstich kam“, so Herbert Galler, der zusammen mit Sepp Sperr vom Gebiet Inn-Salzach, mit Alfred Gehmacher vom Gebiet Traunstein, mit Fotograf und Pressewart Hias Sellhuber sowie mit Gauvorstand Peter Eicher den Kern der Arbeits-Mannschaft bildete. Für alle Beiträge wurden genaue Richtlinien erarbeitet, die es dann bis zur spannenden Schluss-Umsetzung zu beachten galt. Die Gesamt-Zusammenstellung und der Druck der Chronik erfolgte in der Chiemgau-Druckerei in Traunstein, ein besonderer Dank galt deswegen Thomas und Konrad Vogel sowie Simone Vetter für deren Unterstützung. Als besondere Informationsquelle für die Jugend bezeichnete Landesvorsitzender Max Bertl in seinem Grußwort die erfasste Datenmenge. Bertl, der zusammen mit Ehrenvorsitzendem Otto Dufter eine der ersten druckfrischen Chroniken bekam, gratulierte dem Gauverband nicht nur zu dem einmaligen Buch, sondern auch für den phänomenal starken Zusammenhalt im großen Dachverband. Ein weiterer Dank galt dem Gauverband I für dessen enorme Mithilfe beim Bau des Trachtenkulturzentrums in Holzhausen, das am 2. Mai 2015 eingeweiht werden kann. Landrat Siegfried Walch aus Traunstein würdigte stellvertretend für die weiteren mit dem Gauverband I verbundenen acht Landkreise und auch für die Stadt Traunstein das grandiose Druckwerk und er bezeichnete die von den Landkreisen gewährten Zuschüsse für das Gauverband-I-Jubiläumsjahr als sinnvolle Maßnahme. „Erfüllt Euren Auftrag weiterhin, haltet fest an Euren Werten und Wurzeln und bleibt weiterhin weltoffen“, so der Landrat, der sich von mehr oder weniger guten Nachahmern der echten Brauchtumspflege und ganz besonders von den Halloween-Veranstaltungen distanzierte („Halloween gehört nicht zu uns und hat bei uns auch keinen Platz“). Für alle geladenen Gäste der Präsentation – unter ihnen auch der ehemalige Bundesbank-Vizepräsident Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler sowie Vertreter der Nachbarsgauverbände– gab es eine handsignierte Ausgabe. Die musikalische Gestaltung der Feier erfolgte von der Mühlbach-Musi aus Bad Feilnbach und zum Abschluss sorgten fleißige Trachtlerhände für einen kulinarischen Stehempfang mit vielen Gesprächs-Möglichkeiten.

„125 Jahre wollen wir gescheit, nicht halbscharig feiern. Unsere Feste sollen eine Wirkung nach außen haben und die Kraft der Trachtenbewegung zeigen“ – so Gauvorstand Peter Eicher, der sich abschließend auch noch bei Regina Galler, der Frau des Chronik-Verantwortlichen mit Blumen bedankte.
Die Chronik wurde in einer Auflage von 6.000 Stück erstellt, sie ist erhältlich bei den Mitgliedsvereinen des Gauverbandes I und sie kann zum Preis von 27 Euro im Internet unter www.gauverband1.de erworben werden.

Anton Hötzelsperger             Chronik erwerben bzw. Anfragen stellen

k3-DSC08903

k3-DSC08907

k3-DSC08911

k3-DSC08916

k3-DSC08917

k3-DSC08933

k3-DSC08942

k3-DSC08950

k3-DSC08952

k3-DSC08955

© Copyright 1998 Gauverband I e.V. All Rights Reserved