Gauverband 1
Vorstandschaft
Gebiete
Wissenswertes
Termine
Vereine
Berichte
Gaugruppe
Volksmusik
Formulare
GEMA
Tänze
Brauchtum
Impressum

Nachwuchsmusikanten beim 6. Kinder- und Jugendtag 2018

Martin Gindl und seine Frau Bernadette aus Niedergottsau organisierten auch heuer wieder einen Kinder- und Jugendtag für das Gebiet Inn-Salzach, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Volksmusik im Gauverband I. Über 40 Kinder und Jugendliche von 8 – 18 Jahren, egal ob Musikant oder nicht, meldeten sich zu dem kleinen Seminartag in Marktl an. Eingeladen waren sowohl einzelne Teilnehmer als auch bereits bestehende Gruppen aus den Landkreisen Erding, Mühldorf und Altötting. Sie kamen von den Trachtenvereinen: Allmannsau-Lengmoos, Altötting, Ampfing, Burgkirchen, Neumarkt St. Veit, Pleiskirchen, Reichertsheim, Reischach, Töging und Gastgeber Leonberg. Im Bürgerhaus in Marktl und im gegenüberliegenden Pfarrheim haben sich die Kinder in Gruppen aufgeteilt, um sich einen ganzen Tag von den Lehrern etwas zeigen zu lassen und mit ihnen zu üben. Mitglieder des Arbeitskreises Volksmusik im Gauverband I und weitere Referenten unterrichteten die Musikanten. Aus jedem Raum des Bürgerhauses und des Pfarrheims klangen die Instrumente, hier sanfte Flöten-, Geigen-, Harfen-, Gitarren- und Hackbretttöne, im nächsten Raum Ziach, Akkordeon und Zither, auch eine Okarina, Klarinetten und Blechinstrumente, wie beispielsweise Trompete, Posaune und Horn, fehlten nicht. Für die Teilnehmer ohne Instrument wurde ein separates Programm mit Tanz, Brauchtum und Mundart unter Hubert Auer angeboten. Sie haben dabei nicht nur Sprüche, Geschichten und Verserl in bairischer Sprache eingelernt, was für manche Kinder gar nicht so einfach war, sondern auch Brot und ein Osterlamm gebacken. Der Trachtenverein Leonberg übernahm dabei die räumliche Organisation und die Verköstigung der Kinder. Am Vormittag war eine Gruppenarbeit und gemeinsames Singen angesagt. Die Gruppenarbeit wurde am Nachmittag fortgeführt und vor der Kaffee- und Kuchenpause lernten die Kinder dann noch ein paar Volkstänze mit Bernadette Gindl.
Die erlernten bzw. geübten Musikstücke und Lieder der jeweiligen Gruppen wurden beim anschließenden Hoagartn im Bürgersaal aufgeführt, zu dem die ganze Bevölkerung, vor allem die Eltern der Kinder und die Trachtenvereine des Gebiets, herzlich eingeladen waren. Die Buam und Dirndl spielten mit großem Eifer und alle Besucher hatten beim Zuhören und Zuschauen ihre Freude. Nach der Begrüßung durch 1. Vorsitzende Irene Knott führte Hubert Auer mit seiner Mundartgruppe durchs Programm, die somit ihre zusammengestellten Sprüche, Gschichten und Verserl vortrugen. Zwischendurch lockerten Tänze und Plattler das Programm auf. Für den Gruppenunterricht und die Weiterbildung hatten sich Bernadette und Martin Gindl, Margit Berger, Hubert Auer, Petra Hausleitner, Bettina Götz, Elisabeth Schandl und Willi Osterholzer zur Verfügung gestellt.
Gebietsvertreter Sepp Sperr dankte allen, die dazu beitragen, die echte Volksmusik zu pflegen und die typischen Instrumente weiter erklingen zu lassen. So endete für die Kinder und Jugendlichen ein anstrengender aber sehr abwechslungsreicher Tag in Marktl.

Sepp Sperr

I_Bettina Götz mit ihrer Gruppe

I_Bettina Götz mit ihrer Gruppe

I_Hubert Auer und seine Mundartgruppe

I_Hubert Auer und seine Mundartgruppe

I_Margit Berger mit ihren Gitarrenspielerinnen

I_Margit Berger mit ihren Gitarrenspielerinnen

I_Martin Gindl (Organisator) mit seinen Ziachspielern

I_Martin Gindl (Organisator) mit seinen Ziachspielern

I_Petra Hausleitner und ihre Schüler

I_Petra Hausleitner und ihre Schüler

I_Willi Osterholzer mit der Tanzlmusi

I_Willi Osterholzer mit der Tanzlmusi